Saintes-Maries-de-la-Mer, ein liebenswerten Ort des Wilkommens, der Tradition und der Pilgerschaft, erbaut zwischen Himmel und Meer, dort wo sich die Rhône mit dem Mittelmeer vereint. Im Schatten des römischen Glockenturms, auf den Spuren der Pilger, flaniert der Besucher durch die gepflasterten Gässchen. Vom Kirchdach schweift der Blick während der Wind durch die Haare und Nase fährt, über die Weite. Man lässt sich von der unberührten flachen Sumpflandschaft beeindrucken, möchte diese bald näher entdecken und sehnt sich nach herzlichen Begegnungen mit den berittenen Viehhirten, welchen bei ihren Ausritten über die Weideplätze der Stiere eine rhumreiche Zukunft winkt.